Certified IT Compliance Officer

Der Certified IT Compliance Officer wird als IT Compliance-Beauftragter in kleinen, mittleren oder großen Unternehmen eingesetzt. Er unterstützt die Geschäftsleitung, und seine Aufgabe ist es, dass sowohl gesetzliche Vorschriften unter Beachtung zum Beispiel der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) oder des Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherungsgesetz) als auch Vorgaben im internen Bereich der Compliance aus einem bereits bestehenden Compliance Management System (CMS) im Unternehmen eingehalten werden.

Hier können und sollen Risiken durch unsachgemäße oder fahrlässige Nutzung im IT-Bereich frühzeitig erkannt und Gefahren aus Regelverstößen vermieden werden. Hierbei ist es unerheblich, ob die IT-Leistungen ausschließlich intern im Unternehmen oder durch externe Dienstleister aus dem Segment IT für das Unternehmen erbracht werden.

Der Certified IT Compliance Officer soll das Unternehmen insbesondere vor allen wirtschaftlichen Gefahren und Risiken als Folge aus Rechtsverletzungen schützen. Speziell sollen durch die Tätigkeit des IT Compliance Officers Schadensersatzansprüche, Strafen, Buß- und Zwangsgelder, aber auch erhöhte Steuernachzahlungen nach Schätzungen durch das Finanzamt vermieden werden. Hier können zum Beispiel gravierende Schäden für das Unternehmen entstehen, wenn im Umfeld einer gesetzlichen Auseinandersetzung relevante und wichtige Daten und Dokumente nicht vorliegen und damit einer Beweispflicht nicht nachgekommen werden kann.

Darüber hinaus soll der Certified IT Compliance Officer potentielle Imageschäden, zum Beispiel aus Verletzungen der Datenschutzgrundverordnung durch Mitarbeiter oder durch den unsachgemäßen Umgang und Missbrauch von Kundendaten verhindern.

Mit der Zertifizierung zum Certified IT Compliance Officer bietet das DIZR nun die Möglichkeit, hier sowohl für ein Unternehmen in der Außendarstellung bzw. zur Vermeidung interner Risiken als auch zur persönlichen Weiterbildung bzw. zur Festigung der Position im Unternehmen oder bei einer beruflichen Neuorientierung, einen nachhaltigen und erfolgsorientierten Aspekt im Segment der Compliance abzudecken.

Mit dem Zertifikat weisen Sie nach, dass Sie die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, um ein IT Compliance-Management-System zu installieren.

Prüfungsinhalte und Zulassungsvoraussetzungen

Certified IT Compliance Officer

Zum Gegenstand der Prüfung Certified IT Compliance Officer (Certified ITCO) gehören insbesondere:

  1. Grundlagen der IT-Compliance
  2. Vorschriften und Normen der IT-Compliance
  3. Ausgestaltung eines IT-Compliance-Management-Systems

Die Themenschwerpunkte der Prüfung untergliedern sich u.a. in Anforderungen an die Informationssicherheit, den Datenschutz und in die IT Sicherheit, den Aufbau und die Implementierung eines IT-Compliance-Management-Systems, Grundlagen und Komponenten eines innerbetrieblichen Kontroll- und Risikomanagementsystems.

Die Prüfung zum IT Compliance Officer können alle Personen ablegen, die über eine abgeschlossene kaufmännische, verwaltende oder technische Berufsausbildung verfügen oder eine IT-bezogene Tätigkeit von mind. 5 Jahren nachweisen können.

Die vollständigen Prüfungsinhalte und Zulassungsvoraussetzungen für den IT Compliance Officer können Sie der Zertifikatsrichtlinie entnehmen. Die Zertifizierungsordnung wurde am 06. Mai 2019 verabschiedet und steht zum Download bereit.

Prüfungsvorbereitung

Im Bereich der Prüfungsvorbereitung arbeiten wir mit dem WIRTSCHAFTScampus zusammen, der Fernlehrgänge sowohl zum Certified IT Compliance Officer und Certified Compliance Officer als auch Certified Chief Compliance Officer anbietet. Alle Informationen über diese Vorbereitungslehrgänge finden Sie auf der Internetseite des WIRTSCHAFTScampus.

Zertifizierungstermine Deutschland, Österreich, Schweiz

Die Zertifikatsprüfungen zum Certified IT Compliance Officer finden an folgenden Terminen statt:

  • 26.06.2020
  • 27.11.2020

Die Prüfung wird in folgenden Städten angeboten:
Düsseldorf / Frankfurt / Hamburg / Hannover / Leipzig / München / Nürnberg / Stuttgart / Wien (AT) / Altendorf (CH)

Prüfungsablauf

Die Zertifikatsprüfungen des DIZR e.V. werden an verschiedenen Orten in Deutschland sowie in Wien (AT) und Altendorf (CH) zweimal jährlich angeboten. Um einen Prüfungsort möglichst nahe an Ihrem Wohn- oder Beschäftigungsort anbieten zu können, arbeiten wir mit Kooperationspartnern zusammen, die bundesweit vertreten sind. In modernen EDV-Räumen werden die Zertifikatsprüfungen in einer online-Prüfung unter Aufsicht absolviert.

Sie müssen sich im Trainingszentrum anhand eines Lichtbildausweises ausweisen. Ihre Zugangsdaten für die Prüfung erhalten Sie am Tag der Prüfung vor Ort. Die Prüfung ist ein multiple-choice Fragenkatalog.

Prüfungsdauer und zugelassene Hilfsmittel:

Die Prüfungsdauer für den IT Compliance Officer beträgt 120 Minuten.
Es sind folgende Hilfsmittel zugelassen:

  • Schönfelder Deutsche Gesetze (C.H. Beck Verlag)
  • Datenschutzrecht (Beck im dtv)
  • Schreibmaterial
  • Taschenrechner

Nicht zugelassen sind Lehrbücher, Kursunterlagen oder sonstige Kommentierungen in den Gesetzes- bzw. Standardtexten. Unterstreichungen und Markierungen sind zulässig.


Preis und Anmeldung

Die Anmeldung zur Prüfung hat schriftlich nach dem vom DIZR e.V. bestimmten Formular durch den Prüfungsbewerber zu erfolgen. Anmeldeschluss ist jeweils 4 Wochen vor Prüfungstermin.

Certified IT Compliance Officer

220,00 € zzgl. 7 % MwSt für Prüfungsorte in Deutschland
220,00 € zzgl. 10 % MwSt für Prüfungsort Wien (AT)
220,00 € für Prüfungsort Altendorf (CH)

Über die Zulassung zur Prüfung entscheidet der Vorstand des Deutschen Instituts zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V.